Generalversammlung in Coronazeiten

Zu ungewöhnlichem Termin am 14. August, fand unsere diesjährige Generalversammlung statt. Der 1. Vorsitzende, Manfred Heger begrüßte die Mitglieder und Ehrenmitglieder in unserem HAUS der MUSIK. Zunächst bat er alle Anwesenden, die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln laut unserem Hygieneplan zu beachten.
Nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Versammlung und der Genehmigung der Tagesordnung, gedachten die anwesenden Vereinsmitglieder gemeinsam der 2019 verstorbenen Mitglieder: Heinrich Walter, Charlotte Becker, Annette Stern, Oswald Günther und Karl Ritz.
Mit einem Rückblick auf das Vereinsjahr 2019 begann Manfred Heger den Bericht des 1. Vorsitzenden.
Hier geht es zu den Fotos

Die Harmonika-Freunde hatten wieder zahlreiche Beiträge zum kulturellen Leben in Linkenheim-Hochstetten geleistet, vom Jugendkonzert in unserem HAUS der MUSIK, der Beteiligung am Dorffest, über das große Akkordeonissimo - Konzert im Bürgerhaus, bis hin zum Advendsmarkt auf dem Linkenheimer Rathausplatz. Weitere High-Lights waren unser Wintergrillen im Januar bei Rüdiger Roth, im Juli unser „Tag der offenen Tür“ In unseren Räumen und unser Ehrenabend mit Ehrenmitgliedertreffen im Oktober.
Das Vereinsjahr 2020 begann mit dem Wintergrillen bei Rüdiger. Am 07. Februar fand die offizielle Einweihungsfeier unseres HAUSES DER MUSIK statt. Helfer, Gönner, Handwerker und die Prominenz waren eingeladen. Die großen Reden wurden vom 1. Orchester, sowie von Anja Schwab (Gesang) und Philipp Kunz (Gitarre) musikalisch begleitet. Ein würdiger Rahmen für diese Veranstaltung.
Tags darauf, am 08. Februar, gings mit dem Helferfest weiter. Hier wurde ordentlich gefeiert, so wie es sich für ein gutes Team gehört. Viele Helfer hatten mit außergewöhnlichem Engagement dieses tolle Haus ermöglicht. Dafür bedankte sich Heger nochmals herzlich. Für musikalische Abwechslung sorgten wieder gekonnt Anja Schwab und Philipp Kunz.
Im März kam dann COVID 19…
Der Corona-Virus hat dafür gesorgt, dass alle weiteren Veranstaltungen und Konzerte abgesagt werden mussten. Durch den Wegfall der Einnahmequellen durch Veranstaltungen im Jahr 2020, wird uns das Jahr 2021 vor besondere finanzielle Herausforderungen stellen. Wir werden noch stärker wie bisher auf Spenden und Sponsoren angewiesen sein. Danke an alle, die sich hier bereits engagieren.
Manfred Heger informierte die Versammlung, dass nach rd. 20 Jahren guter Zusammenarbeit der Vertrag mit unserem Dirigenten Hubert Bürkle aufgekündigt worden ist. Es ist an der Zeit, Veränderungen herbeizuführen, die unsere Jugendausbildung und die Orchester in den nächsten Jahren weiterbringen.
Zum Schluss lud Heger die Anwesenden zum Konzert mit dem Duo „VielSaitig“ mit Pavel Khlopovskiy (Gitarre) und Alexander Paperny (Balalaika) ein, das am 26. Sptember 2020 im Bürgerhaus stattfindet.

Karten zur Abholung an der Abendkasse kann man per E-Mail vorbestellen unter:

Bitte geben Sie dabei Name, Vorname, Adresse und Telefon-Nr. an.
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten.

Es folgten die Berichte über die Orchester. Kurt Heuser gab Einblicke in die Probenarbeit des Seniorenorchesters. Die Mitglieder, die alle ein hohes Alter erreicht haben und somit zur Risikogruppe gehören, haben derzeit die Probenarbeit unterbrochen. Dieses Jahr feiert das Seniorenorchester sein 50-jähriges Bestehen. Ein kleiner, würdiger Festakt war deshalb im Rahmen des Ehrenabends geplant. Leider kann dieser aufgrund der Corona-Pandemie wahrscheinlich nicht stattfinden. Wir müssen abwarten und ggf. die Feier verschieben.
Über das Jugendorchester und das 1. Orchester berichtete Manfred Heger.
Der Bericht unserer Musikschulleiterin, Conny Heger fiel sehr positiv aus, trotz Corona-Pandemie. Auch unsere Musikschule war fast 2 Monate komplett geschlossen. Lehrer und Schüler suchten und fanden alternative Wege für den Unterricht, z.B. via Skype oder WhatsApp-Video. Viele Eltern zeigten sich solidarisch und bezahlten die Unterrichtsgebühren weiter, auch wenn kein Unterricht stattfand. Dafür bedanken wir uns, auch im Namen unserer Lehrer, sehr herzlich. Am 15. Juni erfolgte dann endlich die Vollöffnung der Musikschule, selbstverständlich mit Hygienekonzept und den gebotenen Abstandsregeln. Für Melodica, die Flöten und den Gesangsunterricht hatte man Plexiglas-Trennwände gefertigt zum Schutz für Lehrer und Schüler. Wegen der Mithilfe und Besonnenheit aller ging bisher alles gut und unser Haus darf geöffnet bleiben. Leider können bis auf weiteres keine Veranstaltungen oder Musizierstunden stattfinden.
Jugendleiterin, Beate Berger war beruflich verhindert, weshalb Peter Berlet ihren Bericht über die außermusikalischen Jugendaktivitäten 2019 verlas. Für 2020 sind wegen der Corona-Pandemie bisher keine Jugend-Events geplant. Evtl. kann das beliebte Kürbis-Schnitzen im Herbst im Freien stattfinden.
Martina Strasser, unsere Schatzmeisterin erläuterte die soliden betriebswirtschaftlichen Zahlen des Vereins und verlas die 2019 eingegangenen Spenden, für die sie sich herzlich bedankte. Kassenprüferin Manuela Opiela bestätigte die einwandfreie, korrekte Führung der Kasse und beantragte die Entlastung der Schatzmeisterin und der gesamten Verwaltung. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.
Gegen 20 Uhr beschloss Manfred Heger die Versammlung und wünschte allen einen guten Nachhauseweg und weiterhin ganz viel Gesundheit.

 
FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.